Gitarren, binäres und alles was dazwischen liegt und auch nicht dazu gehöhrt

 



Gitarren, binäres und alles was dazwischen liegt und auch nicht dazu gehöhrt
  Startseite
    Kram den ich einfach loslassen muss
    Computer
    Internet
    Filme
    Musik
    Schule
    wirres Zeug
    Rollenspiel
    Shadowrun
    Mondagor
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    azriel
    supersatan
    - mehr Freunde




Links
  Vulture Central
  Das Hostblog
  Der Shopblogger
  Brocky Homeboard


http://myblog.de/fahrertuer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Horanius ist besiegt!

Gestern war es soweit. Der Finale Kampf stand bevor. Das Essen (wir haben uns das Festmahl für die heim kehrenden Helden zubereitet. Lecker Braten etc, abermehr dazu später) war fertig. Letztes Mal endete es damit das wir Uriel, einen verräterischen Hochpriester getötet hatten (Sorry an alle High Fantasy Leute die dies lesen, aber der Elf ist tod und wird auch nie wieder zurück kehren) und wir Mansur, unseren Schreiber abgeholt hatten waren wir nur noch wenige hundert Meilen von Horanius entfernt. Unser Plan hatte funktioniert - Unsichtbarkeit ist etwas schönes wenn man es kann. Immer wieder musste die Rune bemüht werden um uns einen sicheren EInflug in die Gebiete Horanius zu ermöglichen. Wir hatten zwar nicht wirklich gezählt, aber es waren sicherlich Zehntausende die dort mit Waffen auf uns warteten.Darcia und Girtomil (falls es falsch geschrieben ist einfach ignorieren) Drangen in den Speer ein (nettes Gebäude. Lebendige Wandmalereien) und arbeiteten sich nach unten durch (auch wenn wir erst der Meinung waren unser Ziel sei in der Spitze...). Während dessen wurden wir draußen entdeckt. Gezeiten Magier beschworen Stürme und Vulkane - aber die Ausgewählten haben gesiegt. Es war allerdings ein Sieg der lange auf sich warten ließ - das herz des Speers erwies sich leider als nahezu unantastbar.

 

Nun zu dem Festmahl. Wir haten uns gesagt das man so einen Moment doch auch feiern muss (und essen muss man sowieso). Also schön etwas vorbereitet. Nen leckeren Braten, verschiedenste beilagen, Käse, Obst - alles mögliche. Und viel (genug das wir Heute noch mal davon essen konnten und immernoch etwas übrig ist). Nebenbei noch den Empfang ausgespielt und dann: wir wurden zu Herzögen ernannt. OK, klingt nich so pralle wie graf, aber trotzdem. Nur Darcia sprang quer - und lehnte ab. Die größte Überrraschung für uns war allerdings die Ernennung unsere Schreibers (und selbsterkorenen Diener der Auerwählten) zum neuen Kaiser der Menschen...

10.9.06 22:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung